Aktuelles

Newsletter August 2016

Liebe Weinfreunde gereifter Spitzenrieslinge unseres Hauses,

bereits seit dem Jahrgang 1994 klassifizieren wir unsere Rieslinge nach dem 4-stufigen, burgundischen Prinzip in Grand Cru, Premier Cru, Orts- und Gutsrieslinge.
Unsere über 20-jährige Erfahrung mit den G.C. und P.C. Rieslingen zeigt, dass sich diese in ihrer Entwicklung zusehends verlangsamen.
Die Weine nehmen sich die Zeit, die sie zu ihrer vollkommenen Entwicklung benötigen. Und diese geben wir ihnen selbstverständlich gerne.
Das sind wir unseren Weinen und Ihnen - unseren Kunden - schuldig.

Im Jahr 2005 wurde die gesamte Rebfläche von 86 ha auf die biologisch-dynamische Bewirtschaftung umgestellt.
Seit der Umstellung zeigen sich die Rieslinge jeden Jahrgang lagentypischer und physiologisch reifer.
Sie präsentieren sich bereits im frühen Stadium klar strukturiert, sehr mineralisch und charaktervoll, jedoch noch zurückhaltend und teilweise verschlossen.
Durch den Ausbau der G.C. und P.C. Rieslinge im großen, alten Holzfass und der Spontangärung trägt auch die Arbeit im Keller dazu bei, dass die Weine alljährlich mehr Zeit für sich in Anspruch nehmen.

Aus diesem Grund haben wir bereits in den vergangenen Jahren damit begonnen, einzelne Spitzenrieslinge – allen voran das Forster Kirchenstück -  erst nach 18 Monaten in den Markt zu bringen.
Demzufolge wird bis ins Jahr 2019 eine schrittweise Umstellung der Vermarktungszeitpunkte unserer 9 Grand Crus und der 6 Premier Crus erfolgen, mit dem klar definierten Ziel,
künftig dann die P.C. Rieslinge frühestens 18 Monate nach der Ernte und die G.C. Rieslinge frühestens 24 Monate nach der Ernte in den Markt zu bringen.

Daher werden wir die Zuteilung der P.C. und G.C. Rieslinge des Jahrgangs 2015 – mit Ausnahme der Ruppertsberger Hoheburg P.C. und des Wachenheimer Goldbächel P.C. - frühestens im November 2016 vornehmen.
Der Versand der Weine erfolgt dann voraussichtlich im November und Dezember 2016, Hoheburg und Goldbächel im September 2016.

Für Sie ergibt sich daraus der große Vorteil, dass wir die Reife der Weine im Keller lange begleiten können und Sie Weine geliefert bekommen, die sich bereits auf einem ersten  Höhepunkt präsentieren.

Für uns ist dieser Schritt eine logische und konsequente Weiterentwicklung unserer Orientierung am Terroir und dem Wesen jedes einzelnen Weinberges,
den wir im Jahr 1994 mit dem ersten Grand Cru der Pfalz aus dem Ruppertsberger Reiterpfad beschritten haben.

Es grüßen Sie herzlichst

Tom Benns und Regina Görg
Vinothek

TEL      + 49 (0) 63 22 / 95 33-55       
FAX      + 49 (0) 63 22 / 95 33-30

vinothek@buerklin-wolf.de
www.buerklin-wolf.de

 

>>> mehr

 
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.